Unsere TINA näßt ein und lahmt,

Hier können Sie allgemeine Fragen zum ThemaNaturheilverfahren für Hunde, Pferde und Katzen stellen,

Unsere TINA näßt ein und lahmt,

Beitragvon RF, » Sa Jun 12, 2010 11:21 am

Unsere Hündin TINA ist ca. 14 Jahre alt und wiegt ca. 37 kg.
Seit ca. 2 Monaten nässt sie wenn sie schläft oder ruhig liegt.
Hinzu kommt, dass seit ca. 4 Wochen ihr linkes Hinterbein wegknickt und sie schon einigemale auf den Zehenspitzen läuft, also nicht auf der Pfote.
Wir haben mit der Tierärztin gesprochen. Sie meinte das dies bei alten Hunden vorkommen kann und hat zur behebung der Blasenschwäche Hormone verschrieben. INCURIN OESTRIOL 1mg, 1 x tägl. 2 tabl.
Für die Stärkung des Rückens: B-Vitamin 1 x tägl. 1 tabl.
Wir geben die Medikamente jetzt seit 1 Woche,aber ohne Erfolg.
Tina frisst sehr gut, hat gute Verdauung und so wie es aussieht auch keine Schmerzen. Sie spielt mit unserem 7 jahre alten Boxer.
also wie gesagt, das linke Hinterbein und das Nässen.
Bitte geben Sie uns einen Rat
RF,
 

Re: Unsere TINA näßt ein und lahmt,

Beitragvon THP » So Jun 13, 2010 6:44 am

Natürlich gibt es ALters-Weheechen, aber beide gehören eigendlich nicht dazu,
hinter der Blasenschwäche könnte auch eine Infektion stecken (zB BLasenentzündung),
hinter der Lahmheit eine Zerrung, ein beschädigtes Gelenk oder eine Wirbelsäulenschädigung,
um die Lebensqualität des Vierbeiners zu verbessern, würde ich zusätzlich auch nochmal eine / einen scahkundige/n THP darauf schauen lassen, Adressen von THP's finden Sie zB bei http://www.Tierheilpraktiker-PRaxen.de, bitte berichten Sie weiter und drücken ihr die Pfote, (LO),
THP
 
Beiträge: 49
Registriert: So Jan 31, 2010 11:26 am


Zurück zu Fragen & Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron