Transportangst,

hier bitte nur Themen zur Erziehung bzw bei Verhaltensauffälligkeiten eintragen,

Transportangst,

Beitragvon K, S, » Sa Jun 12, 2010 2:06 pm

seit zwei jahren habe ich meinen jetzt 6jährigen quarterwallach (der mir als tunierpferd verkauft wurde)schon bei der heimfahrt ließ sich das pferd problemlos verladen jedoch bei der fahrt war es unermütlich am trampeln und naß geschwitzt.
da wir einen offenstall hinter dem haus haben und ich zum unterricht mindesten 13o km fahren muss und auch gerne mal ein tunier nennen möchte bin ich auf das fahren angewiesen.
ich habe schon sehr vieles ausprobiert ohne wesentlichen erfolg.
vor ca. 8wo. habe ich jetzt erfahen das beim transport das nachbarpferd den boden des hängers durchgetreten hat und sich schwer verletzt hat.
ich bin jetzt schon ein paar mal mit meinem pferd im hänger mitgefahren und habe festgestellt er hat wirklich angst und zwar dann wenn der hänger geräusche macht z.b. wenn äste am hänger vorbeischleifen wird er richtig panisch.
meine frage lautet gibt es eine möglichkeit meinem pferd diese angst zu nehmen ?
K, S,
 

Re: Transportangst,

Beitragvon THP » So Jun 13, 2010 1:09 pm

Das ein Pferd unruhig beim Transport ist, heiß noch lange nicht das es auf Turnieren nicht spitze ist,

es kommt öfters vor, daß wenn Böden von Hängern zu dünn oder angefault sind, bei Pferden die zu sehr trampeln zerbrechen, das ist schrecklich und nur durch besseres Material und regelmäßige Kontrollen weitgehend beherschbar, ein Anhänger muß sehr gr Belastungen standhalten und dem muß beim Bau und der Pflege gerecht werden, wir haben seit über vierzig Jahren Pferd und auch Anhänger, keiner und auch keiner ünserer Bekannte hatte, ob nun mit braven oder trampelnden / tobenden Pferde je dieses Problem, warscheinlicher war es daß die Vierbeiner bei Panikaktionen mal über die vordere Stange springen konnten (was meiß aber ungefährlicher ist als es aussieht) oder wenn auch seltenst Löcher in die Seitenwände treten konnten,

das Mitfahren im Hänger ist sehr gefährlich und daher auch streng verboten, im Notfall könnten Sie sowieso nichts tun, denn Pferde sind FLuchttiere und einmal in Panik geraten nehmen sie nicht mal auf sich selbst Rücksicht, sie drehen kopflos durch,

ein Verhaltenstrainig bei ener/einem guten Trainer/inn würde sicherlich Besserung versprechen, zu beginn würde "trocken" geübt und der Vierbeiner an Planen und rascheln gewöhnt, Adressen von Fachleuten in ihrer Nähe erfahren Sie über gute Reitställe, Pferdemessen oder via Internet und die Suchmaschinen,
THP
 
Beiträge: 49
Registriert: So Jan 31, 2010 11:26 am


Zurück zu Erziehung & Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron